Kampfsportler

<–  Zurück zu den Zielgruppen

Wer einen Kampfsport praktiziert oder sich entscheidet, eine Kampfkunst wie Karate, Boxen, Kung-Fu, Jiu-Jitsu etc. zu erlernen, muss auch um die möglichen rechtlichen Konsequenzen wissen, die ihn treffen können, wenn das im Training erlernte in einer Notsituation seine Anwendung findet. Außerhalb des Trainingsraumes stellt sich das Leben jedoch vollkommen anders dar.

Im Training erlernt ein Kampfsportler, wie er sich gegen verschiedene Angriffe zu verteidigen hat. Was im Training spielerisch seinen Abschluss findet, endet im realen Leben auf der Polizeiwache, vor Gericht, im Krankenhaus oder im schlimmsten Fall in einer Leichenhalle.

Selbstverständlich ist die Fähigkeit, eine Kampfkunst zu beherrschen, ein großer Vorteil, wenn Sie wissen, wie Sie diese Fähigkeit in einer Notwehrsituation einsetzen können und vor allem die rechtlichen Grenzen in der Notwehr kennen.

Themen wie Notwehr und Notwehrexzess werden in diesem Kurs betrachtet und mit genauso relevanten Themen wie „Dynamik der Gewalt“ und „Vermeidung“ mit Situationsszenarien geübt und trainiert.